Renault Megane 2 RS Trophy N ° 0007

Einbau BPC2 mit Programmwahlschalter

Hier wird der Einbau der BPC2 (Chiptuning mittels Zusatzbox) inklusive Kennlinien Programmwahlschalter beschrieben. Für ein noch besseres Ergebnis in Ausführung und Endresultat wurde auf einige Details besonders Wert gelegt.

Normalerweise wird die BPC2 im Motorraum in der Nähe der Starterbatterie verbaut. Bei diesem Einbau wurde der BPC2 Leitungssatz durch Verwendung von nicht benutzten originalen Leitungen im Fahrzeugkabelstrang in den Innenraum verlängert.

Zusätzlich wurde für die Kennlinien Programmwahl der Regler für die Leuchtweitenregulierung genutzt. Da dieses Fahrzeug mit Gasentladungsscheinwerfer ausgerüstet ist, war der Regler bis jetzt nicht verbaut. Somit ist das System perfekt im Innenraum integriert und es müssen keine zusätzlichen Schalter montiert werden.

Das Einbaumaterial: Die BPC2, das PC Programmierkabel und der Nullstecker für Motorbetrieb ohne BPC2.

Weiteres Einbaumaterial: Der BPC2 Motorkabelstrang.

Weiteres Einbaumaterial: Der Erweiterungsadapter für die Kennlinienumschaltung und weitere Ausgänge.

Weiteres Einbaumaterial: Der Regler für die Leuchtweitenregulierung umfunktioniert für die BPC2 Programmwahl.

Die in der E-Box im Motorraum nicht verwendeten Leitungsenden, die in den Innenraum führen.

Im Bereich des Mitteltunnels kommen die anderen Leitungsenden heraus.

Sowie unter dem Fahrersitz.

Ein neuer Kabelstrang wurde angefertigt, um die Leitungsenden zum Einbauort der BPC2 zu verbinden. Die COM Steckverbindungen der beiden mitgelieferten BPC2 Kabelstränge wurden hier eingelötet.

Der neu angefertigte Kabelstrang wurde verlegt.

Und die Leitungsenden an die Leitungsenden des originalen Kabelstrang geführt.

Und in die Steckverbindung eingepint und somit verbunden.

Ebenfalls wurden die Leitungsenden am Mitteltunnel verbunden.

Zugleich sind auch die Leitungen zum Leuchtweitenversteller (BPC2 Programmwahlschalter) in unbenutzte Leitungen des originalen Kabelstrang integriert worden, und finden sich unter dem Armaturenbrett am BPC2 Programmwahlschalter, vormals Leuchtweitenversteller, wieder.

Die Pins am Stecker des Leuchtweitenversteller beziehungsweise Helligkeitsregler (gleiches Steckergehäuse) wurden eingepint.

Die Schaltereinheit wurde montiert. Die Position 4 des Verstellrades wurde innen mechanisch blockiert, da die BPC2 4 Kennlinien speichern kann.
Position 0= Serienkennlinie (Placebo)
Position 1 bis 3 = Verschiedene Kennlinien, frei wählbar

Der Bodenteppich wurde wieder montiert. Die beiden BPC2 COM Anschlüsse enden nun im Staufach im Bodenteppich auf der Fahrerseite. Die BPC2 oder der Nullstecker kann zum Beispiel mit Klettverschluss am Bodenteppich befestigt. Dies ist aber nicht unbedingt nötig.

So lässt sich die BPC2 bequem und komfortabel zum Programmieren entfernen, beziehungsweise den Nullstecker ab- und anstecken, ohne die Motorhaube öffnen zu müssen.

Am BPC2 Motorkabelstrang wurde anstelle des vorhergehenden COM Stecker den passenden Stecker für den originalen Kabelstrang, der in der E-Box endet, montiert.

Der BPC2 Motorkabelstrang wurde in der E-Box mit dem originalen Kabelstrang verbunden, und die anderen Enden, wie auch bei einem normalen BPC2 Motorkabelstrang, wie gehabt mit der Motorperipherie.

Die Steckverbindung zum Innenraum in der E-Box im Motorraum.