Renault Sport Spider N ° 0671

Einbau Quaife ATB Sperrdifferential QDF6M

Hier wird der Einbau eines Quaife ATB Torsen Sperrdifferential QDF6M beschrieben. Für ein noch besseres Ergebnis in Ausführung und Endresultat wurde auf einige Details besonders Wert gelegt.

Ausgangsbasis – Start

Als erstes wurden die Achswellen und der Anlasser ausgebaut.

Danach die elektrischen Leitungen, der Getriebehalter, der Kupplungszug und die Verbindungsschrauben von Motor/Getriebe.

Das Getriebe konnte danach ausgebaut werden.

Das ausgebaute Getriebe wurde auf den Getriebehalter gespannt.

Die ausgebauten Teile wurden gereinigt und zur Seite gelegt. Das neue Quaife Sperrdifferenzial liegt schon bereit.

Der Deckel des 5.Gangs wurde entfernt.

Das 5.Gangradpaar und die dazugehörige Schaltgabel wurden ausgebaut.

Die Ablagefläche füllt sich.

Das Getriebegehäuse wurde abgenommen.

Die Wellen wurden ausgebaut. Ebenfalls die Schaltbetätigungen.

Die Kupplungsbetätigung wurde entfernt.

Die ausgebauten Teile.

Das originale Differential wurde ausgebaut.

Alle Teile wurden gereinigt.

Neue Kegelrollenlager für die Sekundärwelle wurden aufgepresst.

Der neue Lagerring für die Sekundärwelle wurde aufgepresst.

Der neue Lagerring für die Sekundärwelle wurde aufgepresst.

Neue Kegelrollenlager für die Primärwelle.

Das neue Kegelrollenlager für die Primärwelle wurde aufgepresst.

Das Tellerrad musste vom originalen Differential abgepresst werden und auf das Quaife ATB Torsen Sperrdifferential aufgepresst werden.

Das Tellerrad ist nun auf das Quaife ATB Torsen Sperrdifferential aufgepresst.

Detailansicht.

Detailansicht.

Der Tachoantrieb wurde montiert.

Die Getriebegehäuse wurden glasgeperlt.

Ein neues Kegelrollenlager für die Sekundärwelle wurde in das Getriebegehäuse eingepresst.

Das Kegelrollenlager wurde bündig eingepresst.

Detailansicht.

Die neue Lagerschale für die Primärwelle wurde in das Getriebegehäuse eingepresst.

Die Lagerschale wurde bündig eingepresst.

Neue Kegelrollenlager für das Quaife ATB Torsen Sperrdifferential.

Die Lagerschale des Differenziallager wurde eingepresst.

Detailansicht.

Das Kegelrollenlager wurde auf das Quaife ATB Torsen Sperrdifferential aufgepresst.

Das Kegelrollenlager wurde bündig aufgepresst.

Neue Kegelrollenlager für in das Getriebegehäuse für die Primär- und Sekundärwelle.

Die Lagerschalen wurden in das Getriebegehäuse eingepresst.

Die Lagerschalen wurden bündig eingepresst.

Detailansicht.

Neue Gleitlager für die Schaltbetätigung.

Die Gleitlager der Schaltbetätigung wurden eingepresst.

Die Gleitlager der Schaltbetätigung wurden bündig eingepresst.

Detailansicht.

Detailansicht.

Eine neue Wellendichtung für die Schaltbetätigung wurde montiert.

Die Schaltbetätigung wurde wieder montiert.

Die zusammengesetzte Schaltbetätigung.

Die Ölführung und das Entlüftungsrohr wurden wieder montiert.

Als erstes wurde die Primärwelle wieder montiert.

Das Primärwellenspiel wurde geprüft und eingestellt. Bei der Sekundärwelle wurde identisch vorgegangen.

Die Primär- und Sekundärwelle wurden wieder ausgebaut und das Quaife ATB Torsen Sperrdifferential montiert.

Auf der Gegenseite wurde das Quaife ATB Torsen Sperrdifferential und das zweite Differentiallager festgeschraubt.

Dabei wurde die Lagervorspannung geprüft und eingestellt.

Die Sekundärwelle und die dazugehörige Schaltbetätigung wurden zuerst eingesetzt.

Darauf folgte die Primärwelle mit der dazugehörigen Schaltbetätigung.

Danach folgte die Rückwärtsgangwelle.

Anschliessend wurde die Betätigung des Rückwärtsgang eingesetzt und die Dichtmasse aufgetragen.

Die Schaltpolizisten wurden eingesetzt und vor dem Aufsetzen des Getriebegehäuses gesichert.

Der Gehäusedeckel wurde aufgesetzt.

Das Getriebegehäuse wurde montiert.

Die Schaltbetätigung wurde eingefädelt und die Schaltpolizisten arretiert.

Das 5.Gangradpaar wurde montiert.

Die Schaltbetätigung des 5.Gangs und die Gummidichtung des Deckels wurde montiert.

Der Deckel des 5.Gangs wurde montiert.

Die Schaltbetätigung wurde eingestellt.

Die Arretierung der Schaltbetätigung wurde eingeschraubt.

Die Feder der Schaltbetätigung wurde eingehängt.

Die Gummimanschetten der Schaltbetätigung wurden montiert.

Die Wellendichtringe wurden montiert.

Die Kuplungsbetätigung wurde montiert.

Der Motordrehzahlgeber, die Getriebeentlüftung und der Rückwärtsgangschalter wurden montiert.

Gleichzeitig wurde eine neue Kupplung verbaut.

Und montiert.

Das Getriebe wurde wieder an den Motorblock angesteckt.

Das Getriebe wurde angeschraubt, der Anlasser und die elektrischen Leitungen montiert.

Von oben wurde alles wieder angeschraubt.

Von unten ebenfalls.

Zusätzlich wurde noch eine neue Cup Abgasanlage montiert. Fertig.

Die Lifetime Garantiekarte wurde noch ausgefüllt und zu Quaife nach UK gesendet. Ein paar Wochen später bekommt man das Lifetime Garantiezertifikat zurück geschickt und die Bestätigung, dass man regristriert worden ist.

Das RS Center Video zum Einbau