Renault Megane 3 R.S. Trophy N ° 0082

Einbau Rally N4 – devil Abgasanlage

Hier wird der Einbau der Renault Sport Mégane Rally N4 – devil Abgasanlage beschrieben. Für ein noch besseres Ergebnis in Ausführung und Endresultat wurde auf einige Details besonders Wert gelegt.

Als erstes wurde die Motorabdeckung entfernt.

Das Abschirmblech des Turboladers, die vordere Lambdasonde, sowie die Befestigungsmuttern des originalen Katalysators wurden entfernt.

Das Getriebeöl wurde abgelassen, die untere Motoraufhängung und die rechte Achswelle ausgebaut

Der Lagerbock der rechten Achswelle wurde ausgebaut und der originalen Katalysator von unten gelöst und herausgezogen.

Der Mittelschalldämpfer wurde ausgebaut.

Davor wurde der Mittelschalldämpfer vom Endschalldämpfer an der dafür vorgesehenen Stelle getrennt.

Danach wurde der Endschalldämpfer ausgebaut.

Die Rally N4 Abgasanlage besitzt keinen Schwingungsdämpfer. Dieser wurde nachträglich eingeschweisst. Der Einbauort wurde bestimmt und das Hosenrohr in drei Teile geschnitten. Das mittlere Rohrstück wurde dann gegen den Schwingungsdämpfer ausgetauscht.

Die drei Rohrteile wurden wieder miteinander verschweisst.

Das nun abgeänderte Hosenrohr der Rally N4 Abgasanlage wurde als erstes verbaut. Von oben an den Turbolader geschraubt und die Lambdasonde wurde wieder eingesetzt.

Sowie unten im Mitteltunnel an den dafür vorgesehenen Halter verschraubt.

Ohne den Metallkat am originalen Einbauort hat es nun sehr viel Platz.

Detailansicht.

Die rechte Achswelle, sowie diverse Halter wurden wieder eingebaut. Das Getriebeöl wurde ebenfalls wieder aufgefüllt.

Von oben wurde noch das Abschirmblech wieder angebracht.

Danach wurde die Motorabdeckung Von oben war nun alles wieder fertig.

Der mittlere Teil der Rally N4 Abgasanlage, bestehend aus Mittelschalldämpfer und Metallkatalysator, wurde montiert.

Das Endrohr wurde wieder eingebaut.

Die ganze Rally N4 Abgasanlage passt perfekt. Auch das Endrohr sitzt ohne spezielle Anpassung genau in der Mitte der Carbonblende.

Die zweite Lambdasonde ist nun ein Stück weiter hinten verbaut. Deswegen wurde ein Plug&Play Verlängerungskabel angefertigt.

Das angefertigte Plug&Play Verlängerungskabel wurden vorne in der Nähe des Getriebes eingesteckt.

Das Plug&Play Verlängerungskabel wurde vorne am Lenkgetriebe vorbeigeführt.

Das angefertigte Plug&Play Verlängerungskabel wurde in die originalen Benzinleitungshalter eingeklickt.

Dies bis zum hinteren Ende des Mitteltunnels zur zweiten Lambdasonde.

Von aussen sieht man keine Veränderung. Nur kleine Hinweise deuten auf etwas anderen Sound und Performance hin.

Fertig.

Das RS Center Video zum Einbau